Schulsozialarbeit

Historie

Im Oktober 2003 startete ein - zumindest in Bayern - einmaliges Projekt. Eltern unserer Schule entschlossen sich, unterstützt von der "Brücke Erding e.V.", der Schulleitung und dem Lehrerkollegium und mit Hilfe von Sponsoren, selbst eine Sozialarbeiterin zu finanzieren.

Was als mutige Vision begann, ist nunmehr seit Jahren Realität. Intensive Mundpropaganda, Sponsorenwerbung und die Durchführung verschiedenster Veranstaltungen sichern jedes Jahr ein Budget von ca. 39.000 Euro.
Dieser Betrag fließt unmittelbar in Fachstunden, die von Frau Felixberger und Herrn Feller auf freiberuflicher Basis erbracht werden.
Erfreulicherweise bezuschusst die Regierung dieses Angebot (nur Gruppenarbeit) mittlerweile, was eine Entlastung für den Elternbeirat bzgl. der Beschaffung von Spenden bedeutet. Darüber hinaus war es dadurch möglich, die Sprechzeiten für beide Gymnasien von insgesamt 18 auf 24 Stunden zu erweitern.

Seit Gründung des Neuen Gymnasiums im Schuljahr 2004/2005 wurde der Auftrag auch auf diese Schule ausgeweitet. Mittlerweile werden an vier Tagen pro Woche Sprechstunden angeboten, bei Bedarf kommt ein weiterer Tag hinzu.