Geographie

Fachschaft Geographie

April 2018

Warum Geographie?

Die Geographie vertritt das Reisen und erweitert den Gesichtskreis nicht wenig. Sie macht uns zu Weltbürgern und verbindet uns mit den entferntesten Nationen. Ohne sie sind wir nur auf die Stadt, die Provinz, das Reich eingeschränkt, in dem wir leben. Ohne sie bleibt man, was man auch gelernt haben mag, beschränkt, begrenzt, beengt. Nichts bildet und kultiviert den gesunden Verstand mehr als Geographie.

Immanuel Kant Vorlesungen zur Physischen Geographie, nach Mitschrift eines Studenten (Quellenlage unsicher)

 

Warum Geographie?

Die Welt verändert sich, täglich und immer schneller. In dieser Welt müssen unsere Schüler leben und mit ihr und ihren Veränderungen umgehen können. Das Fach Geographie bietet den Schülern die Möglichkeit, sich mit diesen räumlichen Strukturen und Prozessen zu beschäftigen. Zudem kann die Erde als Lebensgrundlage des Menschen in ihrer Einzigartigkeit und enormen Vielfalt, zugleich aber auch in ihrer Verletzlichkeit kennen gelernt werden, um zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit ihr und ihren Ressourcen zu gelangen. Dabei zeigt das Fach Geographie an diversen Beispielen aus dem Heimatraum, aber auch aus anderen Teilen der Welt, die gestaltenden Naturkräfte, aber auch den raumprägenden Einfluss des Menschen auf.

Dass die Geographie stets ein Faktorenkomplex ist, wird im Unterricht deutlich, wenn Inhalte der Physischen Geographie, der Anthropogeographie und der regionalen Geographie zum Tragen kommen, aber auch Nachbarwissenschaften wie die Geologie, Meteorologie, Ozeanographie und Stadtplanung von Bedeutung sind. Zudem ergeben sich Berührungspunkte mit anderen Fächern wie Geschichte, Sozialkunde und Wirtschaft und Recht, aber auch Physik, Chemie, Biologie und Natur und Technik in den verschiedenen Jahrgangsstufen.

 

Das Fach Geographie leistet auch einen wichtigen Beitrag zur allgemeinen gymnasialen Bildung und zur Persönlichkeitsbildung.

So lernen die Schüler zum einen, sich im Raum zu orientieren und Informationen geographisch einzuordnen, zum anderen wird aber auch die Raumwahrnehmung geschult, was die Einordnung von Einzelphänomenen in einen globalen Zusammenhang ermöglichen soll. Auch ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Umwelt und den Ressourcen sind wichtig, ein Abwägen von Ökonomie und Ökologie.

Dadurch, dass globale und regionale Bezüge Inhalte des Unterrichts sind, wird auch ein Beitrag zur Identitätsfindung, Weltoffenheit und Toleranz geleistet. Hierzu vergleichen die Schüler ihren Heimatraum mit ihnen unbekannten Regionen und erhalten so einen Einblick in die kulturelle Vielfalt. Eng damit verknüpft sind die Politische Bildung und Globalisierung, die Lernenden werden angeregt, eigene (geographische) Standpunkte argumentativ darzustellen, sie können problemlösendes Denken erproben und mögliche Lösungswege kennen lernen. Somit leistet das Fach einen Beitrag dazu, dass die Schüler als politisch interessierte Bürger aktiv an raumwirksamen Prozessen teilnehmen können.

Zudem hilft das Fach Geographie, die Medienkompetenz der Schüler zu fördern und festigen. Die Geographie mit ihrer Vielfalt auch an aktuellen Themen auf lokaler, regionaler und globaler Ebene soll die Lernenden dazu anregen, sich auf unterschiedliche Weise Informationen aus den traditionellen und modernen Medien zu beschaffen, auszuwerten, zu präsentieren und auch zu beurteilen.

 

Weitere Informationen:

Den Lehr­plan fin­den Sie unter www.isb-gym8-lehrplan.de.

Den LehrplanPlus für die 5. Jahrgangsstufe finden Sie unter www.lehrplanplus.bayern.de.