Kommunizieren und Kooperieren - Schule - Eltern

Während der Zeit des Lockdowns wurde der Kontakt zum Elternbeirat intensiviert. Die Zusammenarbeit verstärkte sich nicht nur dahingehend, die Corona-Auflagen gut umzusetzen, sondern auch darin, den Prozess der digitalen Unterrichtsvermittlung zu reflektieren und vor allem gemeinsam zu überlegen, wie es nach Corona in Bezug auf die „Digitalisierung“ der Schule weitergehen könnte. In regelmäßigen Sitzungen mit dem AK Digitalisierung (alle vier Wochen) wurde das von der Schulleitung und der Lehrerschaft beschlossene umfassende Konzept der „Gesamtdigitalisierung“ der Schule besprochen, konstruktiv hinterfragt und dabei wertvolle Impulse für eine gute und gelingende Integration der angestrebten digitalen Struktur gegeben. Auch dieser Prozess wird im Moment verstärkt weitergeführt. So haben gerade der Elternbeirat und insbesondere der AK Digitalisierung wieder viele gute Impulse gegeben, wie die Eltern der 8. Jahrgangsstufe in guter Art und Weise auf das Vorhaben, dass ihre Kinder ab Weihnachten ein digitales Gerät mit in die Schule bringen sollen, vorbereitet werden können. Hier die Gedanken, Bedenken und manchmal auch Ängste der Eltern rückgemeldet zu bekommen hilft, ein tragendes Gesamtkonzept zu erarbeiten.

Viele der durch die Not entstandenen Online-Angebote werden auch in Zukunft ein Bestandteil der Zusammenarbeit mit den Eltern sein. Gerade die vielfältigen Beratungsangebote werden je nach Wunsch der Eltern online durchgeführt. Auch in der Zusammenarbeit zwischen Elternbeirat und dem AK Digitalisierung werden immer wieder reine oder kombinierte online-Formate gewählt werden, da dann mehr Personen an den Treffen teilnehmen können oder Treffen auch einmal spontan einberufen werden können.

Zurück