Adventskonzert 2024

In der gut besuchten Aula begeisterten junge Künstlerinnen und Künstler des Anne-Frank-Gymnasiums am vergangenen Donnerstag ihr Publikum mit einem weihnachtlichen Konzertprogramm. Moderiert wurde der Abend von Julia Lutz und Leander Goldmann aus der 11. Klasse.

Das Orchester eröffnete mit einem ansprechenden Arrangement der Melodie „Rest Ye Merry“, das traditionelle Lied „Maria durch ein Dornwald ging“ wurde danach gemeinsam mit dem Chor dargeboten. Musiklehrerin Simone Ojha reichte in fließendem Übergang den Taktstock an ihre Kollegin Annegret Narizano weiter, unter deren sicherer Hand und pianistisch unterstützt von Cosima Heilmaier der gemischte Chor anschließend bei dem Chorsatz „What child is this“ eingängige Melodien kunstvoll verwob. Singbegeistert zeigten sich die Kinder des Unterstufenchors, die unter Leitung von Hildegund Peter eine Kantate nach der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens darboten. Die einzelnen Lieder dieser Geschichte wurden inhaltlich verknüpft durch Texte und ein Schattentheater, welches die Kinder der Theaterklasse 5a unter Leitung von Ingrid Kleine-Bradley erarbeitet hatten.

Ein gemischtes Ensemble mit Kindern der 5. Klassen wünschte musikalisch „Fröhliche Weihnacht überall“. Auf musikalisch hohem Niveau trug ein vierstimmiges Flötenensemble ein Weihnachtsmedley, komponiert von Flötenlehrer Rüdiger Herrmann, vor. Mit Klara Auberger, Xiang Yu, Lena Saavedra-Albrecht und Carl Maier zeigten Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Altersstufen ihr Können am Klavier. Musikalisch begeistern konnten auch Liu Xing und Fiona Wawerla an der Violine mit Sonatinensätzen von Dvorak und Mozart, die Klavierbegleitungen übernahmen hier Xiang Yu und Regine Hofmann.

Dass Percussion nicht nur Trommeln bedeutet, bewies das Percussionensemble unter der Leitung von Sandra Högemann, das nach der Pause mit allerlei Stabspielen und Rhythmusinstrumenten Melodien mit Ohrwurmcharakter sicher und gut aufeinander abgestimmt darbot. Die Sängerin Annalena Triller begeisterte, begleitet von Musiklehrerin Annegret Narizano, mit einer gefühlvollen Interpretation des Musicalhits „I dreamed a dream“, bevor die Big Band, dirigiert von Sandra Högemann, das Programm jazzig und beschwingt ausklingen ließ.

Schulleiterin Regine Hofmann bedankte sich für ein tolles Konzert. Zum Schluss kamen alle Mitwirkenden noch einmal auf die Bühne, um gemeinsam mit dem Publikum und begleitet von der Big Band „O du Fröhliche“ zu singen.

HIldegund Peter

Zurück