Text des Monats Februar 2018

Eine Kalendergeschichte

von Leonie und Rosa (5c)

Es war einmal ein reicher und berühmter Mann, der wollte wissen, wie sich die Menschen ihm gegenüber verhalten, wenn sie nicht wissen, dass er reich und berühmt ist.

Also verkleidete er sich als armer Mann und ging in das Café, in das er jeden Mittag zu gehen pflegte. Als er durch die Tür schritt, sahen ihn alle Leute abschätzig an. Er schaute sich verlegen um und setzte sich an einen Tisch. Der Kellner kam und fragte: „Haben Sie denn genug Geld, um hier etwas zu bestellen?“ Da nahm der reiche Mann, der sich als arm ausgab, seine Geldbörse zur Hand und zeigte dem Kellner die vielen Geldscheine, die sich darin befanden. Verdutzt wich der Kellner zurück und stammelte eine Entschuldigung. Da stand der „arme“ Mann auf, riss sich seine Verkleidung vom Leib und zeigte allen seine edlen Kleider. Beschämt merkten die Cafébesucher, dass der Mann die große Berühmtheit von Grefenbreuch war.

Sie lernten, dass man jemanden nicht nach dem Äußeren beurteilen sollte.

Zurück