AK SoR Aktivcoach

Ausbildung zum Aktivcoach im Oktober 2017

Wir, Annika und Romina vom AK Schule ohne Rassismus haben am 25. und 26. Oktober 2017 vor den Herbstferien ein zweitägiges „Aktivcoach“ Seminar von „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in Tutzing am Starnberger See besucht.

Viele von euch wissen sicher nicht was mit „Aktivcoach“ gemeint ist und das wussten wir zu Beginn ehrlicher weise auch nicht. Aber zur Erklärung: Das Aktivcoach Training ist ausgerichtet auf Schüler und Schülerinnen ab der 7. Klasse, die AK Projekte in Zukunft mitverantworten und/oder mitveranstalten möchten, denn dort lernt man alles über die Organisation und Durchführung solcher Projekte.

Am ersten Tag haben wir zu Beginn einige Kennenlernspiele gemacht und sind dann langsam an das Thema Rassismus und Diskriminierung Herangeführt worden und haben viel über Definitionen, Auswirkungen und Ursachen Diskutiert. Nachdem wir einige Fallbeispiele und Aufgaben Besprochen und bearbeitet hatten, ging der Tag langsam zu Ende und wir haben den Abend alle gemeinsam mit Gemeinschaftsspielen ausklingen lassen.

Am zweiten Tag war unsere Hauptaufgabe einen Plan zur Organisation und Durchführung eines Projektes an unserer Schule zu entwerfen, dass wir anschließend allen Teilnehmern vorstellen sollten. Die Zuhörer durften danach Kritik an den Projekten äußern, Verbesserungsvorschläge miteinbringen und sagen was ihnen gut gefällt an der Idee.

Zu Mittag hin wurde das Seminar beendet und die Teilnehmer durften um einiges Wissen und viel Erfahrung reicher wieder ihren Heimweg antreten.

Zurück