Stundenplan/Rhythmisierung

Das Kernmerkmal der gebundenen Ganztagsschule ist die sogenannte Rhythmisierung des Unterrichts im vertrauten Klassenverband: Dies bedeutet, dass sich über den gesamten Tag verteilt Unterrichts-, Studier- und Pausenzeiten abwechseln. Dabei achten wir auch auf einen Wechsel zwischen Fächern, die sehr stark kognitiv fordern (z. B. Hauptfächer), und solchen, die auch andere Persönlichkeitsbereiche ansprechen (z. B. Sport, Kunst, Musik, Religion/Ethik).

Im Gegensatz dazu stellt die offene Ganztagsschule ein eigenständiges und klassenverbandsunabhängiges Betreuungsangebot dar, das an den „normalen“ Vormittagsunterricht verschiedener Schüler anschließt.

Fast alle Stunden – auch die Studierzeiten - werden in der Gebundenen Ganztagsklasse von Lehrkräften unterrichtet bzw. betreut. Der Stundenplan ist nach dem aufgeklärten Doppelstundenprinzip gestaltet, d. h. dass vor allem in Kernfächern in Doppelstunden unterrichtet wird. Ein „idealtypischer“ Stundenplan der 5. Klasse sieht folgendermaßen aus:

HF = Hauptfach (M, D, E)
NF = Nebenfach (Geographie, Natur und Technik)
SLA = Zeit zum selbstständigen Lernen und Arbeiten = Studierzeit
RAUS = Zeit zum Rennen, Ausspannen und Spielen = Bewegungs-/Spielzeit in der Gruppe
MSL = Methodenkompetenz und soziales Lernen

Zurück