Fahrtenprogramm

Schulfahrten

Am AFG stehen für alle Schülerinnen und Schüler in der 5. Jahrgangsstufe ein Schullandheimaufenthalt, in der 7. Jahrgangsstufe die Wintersportwoche in der Wildschönau bzw. in Ratschings (Südtirol) und in der Oberstufe die Studienfahrt mit verschiedenen Zielen auf dem Programm. Zu Beginn und am Ende des Schuljahres findet je ein Wandertag statt. Bei den Sommer-Wandertagen besteht bei verdienten Klassen prinzipiell die Möglichkeit, den Wandertag auf zwei Tage auszudehnen, soweit Klassen und die Klassenleiter hier ein Einverständnis erzielen.

Ferner gibt es Fahrten für bestimmte Schülergruppen, wie z. B. die Probenfahrt für Schülerinnen und Schüler, die in Musik-ensembles der Schule aktiv sind, sowie die MINT-Fahrt, an der interessierte Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe teilnehmen können.

Schüleraustausch

Folgende Austauschprogramme haben sich am AFG etabliert: ein interkultureller Austausch mit Polen für die 8. Jahrgangsstufe, ein Frankreichaustausch für die 10. Jahrgangsstufe und ein Italienaustausch für die 10. Jahrgangsstufe. Ferner pflegt die Schule Kontakte zu Partnerschulen in Geelong, Australien, und Charlemont, USA, die einen Aufenthalt im englischsprachigen Ausland ermöglichen. In der 11. Jahrgangsstufe besteht darüber hinaus die Möglichkeit, ein einwöchiges Berufspraktikum in Belfast, Nordirland, zu absolvieren, wenn sich bei der Partnerschule Austauschpartner finden.

Prinzipiell besteht ab der 9. Jahrgangsstufe die Möglichkeit, privat einen Schulbesuch im Ausland zu organisieren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass zeitlich begrenzte Auslandsaufenthalte von maximal drei Monaten problemlos sind, da in der Regel der versäumte Lehrstoff gut nachgeholt werden kann. Bei einem ganzjährigen Auslandsaufenthalt in der 10. Klasse (bzw. ein halbjähriger im zweiten Schulhalbjahr) wird auf Antrag das Vorrücken auf Probe in die Qualifikationsphase gewährt.

Weitere Möglichkeiten der interkulturellen Begegnung

  • Partnerschaft mit der International School for Holocaust Studies Yad Vashem (Jerusalem)
  • soziales Partnerprojekt „Apolo“ mit Bolivien
  • Begegnungen mit fremdsprachigen Autoren