Nano-Teach

Nano-Teach mit der Umweltministerin Ulrike Scharf

Am 6. Oktober 2016 wurde der BCP-Kurs (Biologisch-Chemisches Praktikum) der Oberstufe in das Nano-Lab nach München eingeladen, das es seit 2012 bereits gibt. Es befindet sich am am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Die Veranstaltung, zu der auch die Umweltministerin Ulrike Scharf eingeladen war, gilt als Startschuss des neu geschaffenen Projektes Nano-Teach. Ziel des Projektes ist es, den Aspekt Nanotechnologie, der nicht mehr aus dem Alltag weg zu denken ist, stärker in das Unterrichtsgeschehen einzubeziehen. Als MINT-freundliche Schule sehen wir uns in der Pflicht, das umzusetzen und werden demnächst enger mit dem Labor kooperieren.

Der Tag begann mit einer Begrüßung der Schülerinnen und Schüler und einiger Vertreter des LGL durch die Umweltministerin Ulrike Scharf, in der sie die Wichtigkeit des Themas Nanotechnologie für die Gesellschaft in all seinen Facetten betonte. Es folgte eine Rede von Prof. Dr. Hermann Fromme, der etwas fachspezifischer in das Thema einstieg. Am Ende dieses allgemeinen Teiles stellten sich die beiden den Fragen der Schüler, die sich vor allem für die Forschung und die gesellschaftlichen Auswirkungen von Nanotechnologie interessierten.

Anschließend begann eine Führung durch die Laborräume, wo uns an den dortigen Geräten die Arbeitsweisen demonstriert wurden. Unter anderem war ein Highlight der Schüler das eigenständige Bedienen des Rasterelektronenmikroskops.

Unterhalb sind die wichtigsten Eindrücke des Tages aufgeführt.