Besondere Aktivitäten

Solistenkonzert am 10. April 2019

Am 10. April 2019 abends fand im großen Musiksaal ein Solistenkonzert der Q11 statt.

 

Die Idee war, dass Teilnehmer/-innen des Musikadditums in der 11. Klasse und andere musikalisch herausragende Schüler/-innen die Gelegenheit hätten, einmal abseits des großen Schulkonzerts in einem kleineren und persönlicheren Rahmen ihr Können zu zeigen.

 

So begeisterten Laura Varzari und Simon Bauer mit zwei Stücken für Querflöte und Klavier, Michael Kania bewies mit zwei Solostücken für Gitarre große musikalische Reife, Michael Schirmer bot gewohnt bravourös zwei anspruchsvolle Akkordeonstücke dar und erklärte nebenbei noch dem Publikum den Unterschied zwischen MII und MIII-Akkordeon. Roman Pirsig sang unter Begleitung von Simon Bauer gar einen im Rahmen eines Grundkursprojekts selber komponierten Blues-Song und berührte damit die Zuhörer. Musiklehrerin und Kursleiterin Frau Ettelt führte durch das Programm.

 

Diejenigen Zuhörer, die trotz des vielleicht nicht ganz idealen Termins nach dem Elternsprechtag den Weg in den Musiksaal gefunden hatten, wurden mit einem wunderschönen Abend auf hohem Niveau belohnt.

 

                                                                                                  Hildegund Ettelt (Kursleiterin Musikadditum Q11)

AFG Jazzband am Flughafen München

Am Freitag, den 06.10.2017 fuhr eine kleine Gruppe von Schüle/-innen unseres Gymnasiums zusammen mit Herrn Völkl im Morgengrauen zur diesjährigen „Berufsfit“ in der Winterdiensthalle am Münchner Flughafen. Doch unser Ziel war es nicht die Berufsmesse zu besichtigen, sondern die Eröffnung der Messe zum 20-jährigen Jubiläum musikalisch zu umrahmen.
Um jedoch bei der Eröffnung glänzen zu können, war eine Generalprobe am Vortag nötig, wo wir uns mit der Bühne, der Technik und der Akustik vertraut machen konnten. Ein Shuttleservice holte uns, wie auch am Freitag, ab und brachte uns direkt ans Ziel. Nachdem wir alles aufgebaut hatten und ein verspäteter, fast verloren gegangener Schüler nach einem abenteuerlichen Fußmarsch quer durch den Flughafen schließlich hinzugestoßen war, konnten wir erfolgreich proben und waren nun fit für die Aufführung.
Trotz sehr frühen Aufstehens am Freitagmorgen, waren alle zum Treffpunkt um sieben Uhr anwesend, sodass wir pünktlich um 8.00 Uhr vor Ort starten konnten. Neben der FMG-Geschäftsführerin Andrea Gebbeken sowie der FMG-Chefausbilderin Theresia Fleidl waren noch weitere prominente Gäste da, die wir mit unseren schwungvollen Stücken begeistern konnten.
Wie immer machte es uns allen wahnsinnig großen Spaß und unser „Meisterdirigent“ Herr Völkl war sehr zufrieden mit uns. Schließlich wurden wir sogar mit kleinen Präsenten, freiem Essen und einer Spende für die Band entlohnt.Fazit: Es ist immer wieder ein wunderbares Erlebnis in der „AFG Jazzband“ zu spielen und einfach nur dabei zu sein.

                                                                                                                                        Samuel Pfanzelt (Ehem.)

Profimusiker zu Besuch am AFG

Berufung statt Beruf:
Okka von der Damerau und Christian Loferer zu Gast am Anne-Frank-Gymnasium Erding

Bei der Frage, was man denn später einmal machen wolle, bekommen Jugendliche oft zu hören „Was macht dir denn Spaß?“. Aufgrund von Hobbys und Tätigkeiten, die einem Freude bereiten, einen Beruf oder ein Studium zu wählen, erscheint durchaus sinnvoll. Doch dass ein normales Hobby nicht immer ausreicht, um einer Beschäftigung erfolgreich nachgehen zu können, zeigte einmal mehr der Besuch des Orchestermusikers Christian Loferer (Hornist an der Bayerischen Staatsoper München) und der weltweit auftretenden Sopranistin Okka von der Damerau am 23. Januar 2017 am Anne-Frank-Gymnasium Erding.
Im Rahmen des Musikunterrichts konnten die Schüler/-innen der Oberstufe den beiden Gästen 90 Minuten lang Fragen zu Studium, Karriere, Tätigkeit sowie zu alltäglichen und persönlichen Themen stellen und hatten dadurch die Möglichkeit, einen Einblick in das Leben und Arbeiten von Weltklasse-Künstlern zu erhalten und deren Erfahrungen und Eindrücke aus erster Hand vermittelt zu bekommen. Schnell wurde klar, dass Profimusiker mehr eine Berufung als ein normaler Beruf sein muss, wenn man dem Anspruch der Zuschauer, Kritiker und nicht zuletzt sich selbst gerecht werden will. Was der Kulturinteressent als abendlichen Genuss empfindet, ist für den Musiker harte Arbeit, aber auch täglich erneut Begeisterung für die Musik und die Möglichkeit, die Leidenschaft zur dieser in ihrer vollen Bandbreite auszuleben. Neben einem Videoausschnitt aus der Oper „Un ballo in Maschera“ von Giuseppe Verdi mit Damerau in der Rolle der Ulrica war gegen Ende der Veranstaltung sogar noch eine exklusive Live-Darbietung Christian Loferers auf dem Waldhorn sowie dem Alphorn zu bestaunen.
Dem Anne-Frank-Gymnasium und seinen Schüler/-innen bot sich an diesem Tag die einzigartige Gelegenheit, preisgekrönte und international aktive Persönlichkeiten der Musikszene mit Rang und Namen begrüßen und erleben zu dürfen. Hieran werden sich alle Anwesenden mit Sicherheit noch lange erinnern.

                                                                                                                                                Elias Löffl (Ehem.)