Große Erdinger Kriminacht am Fr., 4. Mai 2012

Die Autoren des Großen Krimiabends:

18 Uhr - Jugendkrimilesung - Arne Sommer - "HONGKONG"

Arne Sommer, geb. 1970 hat nach dem Abitur einiges ausprobiert:  Theater, Uni, Kurzfilme, und ist beim Schreiben gelandet. Schließlich hat er Drehbuch studiert und arbeitet seit 1997 für Fernsehen und Kino (z.B. Polizeiruf 110) Neben Kurzgeschichten veröffentlichte er die Hörspielreihe Peter Lundt (ein blinder Ermittler), zu der vor Kurzem auch ein Comic erschien.

Seit 2008 erschienen drei Jugendromane. Arne Sommer ist auch in mehreren literarischen Verbänden tätig. Er lebt mit seiner Familie in Neumünster, liebt Fernsehserien auf DVD, Musik auf seinem iPod und reist gerne.

 

Hongkong. Alles groß, gigantisch, modern. Jesper fühlt sich fremd. Fremd und verloren. Weil er die Gesetze der Stadt nicht versteht. Weil er sich auf eine riskante Sache eingelassen hat, die eine Nummer zu groß für ihn ist. Weil nur er das entführte philippinische Mädchen retten kann. Aber irgendwo zwischen den Häuserfluchten verschwimmen plötzlich die Grenzen zwischen Recht und Unrecht. Und Jesper muss sich entscheiden, auf welche Seite er sich schlägt ... Spannung pur: Ein Labyrinthe-Krimi (ab ca. 12 Jahren)

21 Uhr - Bayernkrimi mit Michael Gerwien (singt und spielt zur Lesung!)

 

Michael Gerwien, geboren 1957 in Biberach an der Riß, aufgewachsen in Mittenwald, lebt seit 1972 in München. Er arbeitete als Texter für diverse Fernsehformate, verfasste Artikel für Fachzeitschriften und schrieb Kurzgeschichten und Gedichte. Zudem stand und steht er als Musiker und Kabarettist auf diversen Bühnen. „Isarbrodeln“ ist sein zweiter Kriminalroman.

Der Münchner Exkommissar Max Raintaler und seine Freundin Monika feiern Geburtstag im „Da Giovanni“, ihrem gemeinsamen Lieblingsitaliener und Stammlokal. Beide sind seit Jahren eng mit Giovanni befreundet, Max spielt zudem mit ihm Fußball. Der gemütliche Abend wird gestört, als der Italiener mit zwei jungen Männern in Streit gerät, die Max jedoch kurzerhand hinauswirft. Am nächsten Tag liegt Giovanni erschlagen in seinem Restaurant. Sofort macht sich Max auf die Suche nach dem Täter …

Der zweite Fall Max Raintalers ist ein humorvoller Krimi, der das Flair des Münchner Südens authentisch beschreibt.

22.10 Uhr - Late-Night-Thriller mit Wulf Dorn

Sie liebt. Sie lauert. Sie tötet

Ein Rosenstrauß ohne Absender. Geschenke vor der Haustür. Briefe unter dem Scheibenwischer ...
Der Psychiater Jan Forstner wird von einer Unbekannten mit Liebesbezeugungen überhäuft. Anfangs glaubt Jan noch an die harmlose Schwärmerei einer ehemaligen Patientin.
Doch dann bittet ihn ein Journalist um Mithilfe im Fall einer geistig gestörten Person und wird kurz darauf ermordet …

Pressestimmen:

"Nervenauftreibend. (…) Er schreibt Bücher, bei deren Lektüre man besser das Licht anlässt.“ BUNTE

 "'Dunkler Wahn' ist …  eine echte Gruseldroge! Dürfte man eigentlich nur unterm Ladentisch verkaufen." Radio MDR

 "Wie seine Vorgänger entwickelt die Geschichte einen unwiderstehlichen Sog und nervenzerreißende Spannung.“ stern

 

 

Wulf Dorn, Jahrgang 1969, schreibt seit seinem zwölften Lebensjahr. Seine Kurzgeschichten erschienen in Anthologien und Zeitschriften und wurden mehrfach ausgezeichnet. Mit seinem Debütroman Trigger gelang ihm sofort ein Bestseller, die Verfilmung des Romans befindet sich in Vorbereitung. Auch sein aktueller Roman „Dunkler Wahn“, den er uns in Erding vorstellt kam auf Anhieb auf die Bestseller-Listen. Seine Romane wurden mittlerweile in zahlreiche Sprachen übersetzt.